Möchten Sie zur Desktopansicht wechseln ? JaNein
Neu im Shop:
Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt
offerbox_1559912566.jpg
>>Mehr erfahren

News Kategorie: Spielen
09.01.2018 07:15 Uhr

Das eigene Rennauto tunen und die Mechanik dahinter verstehen

Kosmos

Jochen Wieloch
Jochen Wieloch

Welches ist das schnellste Auto? Ist es das Hot Rod, der laute Dragster oder das smarte Electric Car?

Mit dem Kosmos-Experimentierkasten „Race-Cars“ wird das Kinderzimmer zur Tuning-Werkstatt. Aus 260 Systembauteilen entstehen zehn verschiedene ferngesteuerte Modelle. Mehr noch: Die jungen Tuningexperten können Geschwindigkeit und Drehmoment mit verschiedenen Getriebeübersetzungen selbst einstellen. Damit lernen Kinder ab acht Jahren spielerisch alles rund um das Thema Auto.

Die Schrauberei beginnt

Und los geht die Schrauberei für das große Rennen: Anschaulich wird Schritt für Schritt in der beiliegenden Anleitung die Montage der Systembauteile dargestellt. Okay, der Wagen steht auf den Rädern, doch welche Getriebeübersetzung ist für welchen Einsatz die beste? Das Getriebe lässt sich öffnen und die Nachwuchs-Tuner können durch die Anordnung der Zahnräder die optimale Übersetzung selbst wählen. Mehr über die Themen Kraft und Geschwindigkeit entdecken die Kinder zudem spielerisch bei den Experimenten in der Anleitung. Das Auto ist nun optimal vorbereitet, die Infrarot-Fernbedienung in die Hand nehmen und ab geht’s.

Kosmos verlangt für „Race-Cars“ 99,99 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren